19.08.2021 - 09:00, Verhandlungsbeginn
20.08.2021, Reservedatum

Ort: I Gerichtssaal
Fall: CA.2020.16

Art der Delikte

Berufungsverhandlung; A. (Berufungsführer) gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts SK.2019.49 vom 3. September 2020 in der Strafsache Bundesanwaltschaft gegen A. wegen Gewaltdarstellungen (Art. 135 StGB) und Verstosses gegen Art. 2 des Bundesgesetzes über das Verbot der Gruppierungen "Al-Qaïda" und "Islamischer Staat" sowie verwandter Gruppierungen.



Bemerkungen

A. hat gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts SK.2019.49 vom 3. September 2020 Berufung eingelegt, mit dem er wegen  Gewaltdarstellungen (Art. 135 StGB) und Verstosses gegen das Bundesgesetz über das Verbot der Gruppierungen "Al-Qaida" und "Islamischer Staat" sowie verwandter Organisationen verurteilt wurde. A. wird vorgeworfen, zwischen 2016 und 2017 fünf Filme mit grausamen Gewalttätigkeiten gegen Menschen auf seiner Facebook-Pinnwand geteilt zu haben, die die Menschenwürde schwer verletzen, und einen Film, der anderweitig die Aktivitäten des "Islamischen Staates" fördert.



Spruchkörper: Berufungskammer, Kollegialgericht

Sprache: Italienisch
27.08.2021 - 10:30, Verhandlungsbeginn

Ort: I Gerichtssaal
Fall: CA.2021.7

Art der Delikte

Berufungsverhandlung; A. (Berufungsführer) gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts SK.2020.56 vom 5. März 2021 in der Strafsache Bundesanwaltschaft gegen A. wegen strafbarer Vorbereitungshandlungen (Art. 260bis Abs. 1 StGB) und Widerhandlung gegen das Waffengesetz (Art. 33 Abs. 1 WG)



Bemerkungen

A. hat gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts Berufung eingelegt, mit dem er verurteilt wurde, weil er ab Mitte Dezember 2019 strafbare Vorbereitungshandlungen getroffen habe, um eine Entführung, eventuell eine Freiheitsberaubung auszuführen, indem er vier unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen (USBV), zwei Dolche und weiteres Material vorbereitet und am 11. Februar 2020 mit sich geführt habe, als er auf dem Weg zum Wohnort seiner Ex-Frau und seiner Kinder gewesen sei. Mit dem Transport von zwei Dolchen ohne Bewilligung habe A. zudem gegen das Waffengesetz verstossen.



Spruchkörper: Berufungskammer, Kollegialgericht

Sprache: Deutsch
03.09.2021 - 10:15, Fortsetzung der Verhandlung

Ort: II Gerichtssaal
Fall: CA.2021.1

Art der Delikte

Berufungsverhandlung; A. (Berufungsführer) gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts SK.2019.16 vom 14. Juni 2019 in der Strafsache Bundesanwaltschaft gegen A. wegen versuchter Widerhandlung gegen das Güterkontrollgesetz (Art. 14 Abs. 1 lit. a GKG i.V.m. Art. 3 Abs. 1 GKV und Art. 22 Abs. 1 StGB), gemäss dem Rückweisungsurteil des Bundesgerichts 6B_722/2020 vom 19. November 2020



Bemerkungen

A. hat gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts Berufung eingelegt, mit dem er verurteilt wurde, weil er als Vertreter der B. AG eine Sendung mit Gütern ohne Ausfuhrbewilligung des SECO aus der Schweiz nach Norwegen habe ausführen wollen.



Spruchkörper: Berufungskammer, Kollegialgericht

Sprache: Deutsch
16.12.2021 - 09:00, Verhandlungsbeginn
17.12.2021, Reservedatum

Ort: I Gerichtssaal
Fall: CA.2020.22

Art der Delikte

Berufungsverhandlung: A. und B. (Berufungsführer) gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts SK.2020.7 vom 27. Oktober 2020 in der  Strafsache Bundesanwaltschaft gegen A. und B. wegen Verstosses gegen Art. 2 des Bundesgesetzes über das Verbot der Gruppierungen "Al-Qaïda" und "Islamischer Staat" sowie verwandter Organisationen vom 12. Dezember 2014.



Bemerkungen

A. und B. haben gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts Berufung eingelegt, mit dem sie wegen Widerhandlung gegen Art. 2 des Bundesgesetzes über das Verbot der Gruppierungen "Al-Qaïda" und "Islamischer Staat" sowie verwandter Organisationen vom 12. Dezember 2014 verurteilt wurden. A. und B. wird vorgeworfen, zwischen September 2015 und Januar 2016 (A.) bzw. zwischen September und Dezember 2015 (B.) durch Absegnung, Veröffentlichung und Bewerbung (A.) bzw. durch Bewerbung (B.) von Videos, für die Gruppierung "Al-Qaïda" oder für eine mit dieser verwandten Organisation, Propagandaaktionen organisiert respektive deren Aktivitäten auf andere Weise gefördert zu haben.



Spruchkörper: Berufungskammer, Kollegialgericht

Sprache: Deutsch