Inizio selezione lingua



Logo der Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft

Tribunale penale federale



Fine navigatore

Datum, Ort Informationen zur Verhandlung
27.04.2017, 09:00 (Fortsetzung der Verhandlung)


Ort: I Gerichtssaal
Fall: SK.2017.4

Art der Delikte
Hauptverhandlung in der Strafsache Bundesanwaltschaft gegen A. wegen einfacher Körperverletzung (Art. 123 StGB), Tätlichkeit (Art. 126 StGB), Sachbeschädigung (Art. 144 StGB), Drohung (Art. 180 StGB), Nötigung (Art. 181 StGB), Freiheitsberaubung (Art. 183 StGB), Hausfriedensbruch (Art. 186 StGB), versuchtem Hausfriedensbruch (Art. 22 und 186 StGB), Vergewaltigung (Art. 190 StGB), Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte (Art. 285 StGB), rechtswidriger Einreise, rechtswidrigem Aufenthalt (Art. 115 Abs. 1 lit. a und b AuG) und Verstoss gegen Art. 19a BetmG.

Bemerkungen
A. wird vorgeworfen, in Genf von November bis 11. Dezember 2014 unberechtigterweise mehrfach in ein Gebäude eingedrungen zu sein, die Handlungsfreiheit eines Botschafters eingeschränkt zu haben und mit Gewalt und indem er sie verletzte, zwei Beamte daran gehindert zu haben, ihn festzunehmen. Ihm wird ausserdem vorgeworfen, vom 30. August 2015 bis 12. Mai 2016 in Griechenland und in Frankreich seine Freundin zum Beischlaf gezwungen zu haben und sie dann in der Schweiz ihrer Freiheit beraubt und mittels Gewalt und Drohung in erster Linie dazu genötigt zu haben, ihm Geld zu geben sowie tätlich gegen sie geworden zu sein. Schliesslich wird ihm zur Last gelegt, zwischen dem 25. August 2015 und dem 12. Mai 2016 mehrfach widerrechtlich in die Schweiz eingereist zu sein und sich widerrechtlich in der Schweiz aufgehalten zu haben sowie bei einer Gelegenheit Kokain konsumiert zu haben.

Spruchkörper: Strafkammer, Kollegialgericht

Sprache: Französisch
28.04.2017, 08:30 (Verhandlungsbeginn)

16.05.2017, 13:00 (Entscheidverkündung)


Ort: I Gerichtssaal
Fall: SK.2016.14

Art der Delikte
Hauptverhandlung in der Strafsache Bundesanwaltschaft und B. AG gegen A. wegen Verletzung des Geschäftsgeheimnisses (Art. 162 Abs. 1 StGB).

Bemerkungen
A. wird vorgeworfen, er habe Geschäftsgeheimnisse seiner früheren Arbeitgeberin, der B. AG, dem Konkurrenzunternehmen C. GmbH verraten.

Spruchkörper: Strafkammer, Einzelrichter

Sprache: Deutsch
08.05.2017, 09:00 (Fortsetzung der Verhandlung)

09.05.2017 (Fortsetzung der Verhandlung)

10.05.2017 (Reservedatum)


Ort: I Gerichtssaal
Fall: SK.2016.57

Art der Delikte
Hauptverhandlung in der Strafsache Bundesanwaltschaft gegen A., B. und C. wegen Widerhandlungen gegen das Bundesgesetz über die Betäubungsmittel und psychotropen Stoffe (Art. 19 Abs. 1 und 2 BetmG).

Bemerkungen
A., B. und C. wird vorgeworfen, im August 2007 dem Handel von drei Kilogramm Kokain pro Person von Brasilien in die Schweiz nachgegangen zu sein. A. und B. sollen ausserdem, ebenfalls im August 2007, einen Teil besagter Betäubungsmittel von der Schweiz nach Italien transportiert zu haben. B. wird zudem vorgeworfen zwischen Mai und Juni 2007, drei Kilogramm Kokain von Brasilien in die Schweiz transportiert zu haben, wohingegen A. vorgeworfen wird innerhalb derselben Zeitspanne, mindestens 6 Kilogramm von der Schweiz nach Italien transportiert zu haben.

Spruchkörper: Strafkammer, Kollegialgericht

Sprache: Italienisch
18.05.2017, 09:15 (Verhandlungsbeginn)


Ort: II Gerichtssaal
Fall: SK.2017.3

Art der Delikte
Hauptverhandlung in der Strafsache Bundesanwaltschaft gegen A. und B. wegen Ausnützens von Insiderinformationen gemäss Art. 40 aBEHG.

Bemerkungen
A. und B. wird vorgeworfen, in der Zeit vom 22. August 2013 bis 16. Mai 2014 in Bern und eventuell anderswo in der Schweiz als Primär- bzw. Sekundärinsider Insiderinformationen mitgeteilt bzw. ausgenutzt zu haben (Art. 40 Abs. 1 und 3 aBEHG).

Spruchkörper: Strafkammer, Einzelrichter

Sprache: Deutsch
24.05.2017, 09:00 (Verhandlungsbeginn)

24.05.2017 (Entscheidverkündung)


Ort: I Gerichtssaal
Fall: SK.2016.3

Art der Delikte
Hauptverhandlung in der Strafsache Bundesanwaltschaft und Eidgenössisches Finanzdepartement EFD gegen A. wegen unbefugter Entgegennahme von Publikumseinlagen (Art. 46 Abs. 1 lit. a BankG); gegen B. und C. wegen Gehilfenschaft zur unbefugten Entgegennahme von Publikumseinlagen (Art. 46 Abs. 1 lit. a BankG bzw. aBankG i.V.m. Art 25 StGB sowie Art. 2 und 5 VStrR).

Bemerkungen
A. wird vorgeworfen, sie habe als Verwaltungsratspräsidentin und Geschäftsführerin der D. GmbH Publikumseinlagen entgegengenommen ohne über die dafür notwendige Bewilligung zu verfügen. B. und C. wird vorgeworfen, sie hätten die unbefugte Entgegennahme von Publikumseinlagen gefördert.

Spruchkörper: Strafkammer, Einzelrichter

Sprache: Deutsch
30.05.2017, 10:30 (Verhandlungsbeginn)


Ort: II Gerichtssaal
Fall: SK.2016.51

Art der Delikte
Hauptverhandlung in der Strafsache Bundesanwaltschaft gegen A. wegen Widerhandlung gegen das Güterkontrollgesetz (Art. 14 Abs. 1 lit. a GKG).

Bemerkungen
A. wird vorgeworfen, im März 2016 als Verkäufer von zwei Werkmaschinen versäumt zu haben, die nötigen Ausfuhrbewilligungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) eingeholt zu haben.

Spruchkörper: Strafkammer, Einzelrichter

Sprache: Deutsch
31.05.2017, 10:00 (Verhandlungsbeginn)

31.05.2017 (Entscheidverkündung)


Ort: II Gerichtssaal
Fall: SK.2017.15

Art der Delikte
Hauptverhandlung in der Strafsache Bundesanwaltschaft gegen A. wegen versuchter Widerhandlung gegen das Güterkontrollgesetz (Art. 14 Abs. 1 lit. a GKG i.V.m. Art. 3 Abs. 1 GKV und Art. 22 Abs. 1 StGB).

Bemerkungen
A. wird vorgeworfen, er habe zwei Sendungen mit Gütern ohne Ausfuhrbewilligung des SECO aus der Schweiz nach Luxemburg ausführen wollen.

Spruchkörper: Strafkammer, Einzelrichter

Sprache: Deutsch



© 2017 Bundesstrafgericht Rechtliches
/de/dibattimenti/date-dei-dibattimenti.html